Fritzbox gegen Spammer nutzen

Ich bin es satt von Ping-Anrufern und Werbetreibenden daheim angerufen zu werden. Zum Glück habe ich eine Fritz!Box.
das Prinzip ist denkbar einfach:

  1. man nutze nicht die Anrufsperre-Funktion. hier sind die Listenplätze zu wenig.
  2. Alle persönlichen Kontakte in ein Adressbuch „Kontakte“ einpflegen
  3. ein (noch leeres) Adressbuch „Spammer“ anlegen
  4. den Standard-Anrufbeantworter einrichten und mit der Telefonnummer verknüpfen.
  5. einen „Spammer“ Anrufbeantworter einrichten.
    1. entweder mit ausschließlicher Ansage oder
    2. mit Aufsprachemöglichkeit – nur warum sollte man das wollen 😉
      Hierbei kann man auch fertige Ansagen aus dem Netz nutzen. Welche Eckdaten für die Dateien zu berücksichtigen sind, steht z.B. hier unter ‚Voraussetzungen / Einschränkungen‘.
  6. die Anrufumleitungen aufrufen
  7. unbekannte Rufnummern gehen ab sofort direkt auf den Standard-AB. Ich möchte ja niemanden verschrecken, der wirklich nur aus Versehen nicht im richtigen Adressbuch steht.
  8. eine zweite Umleitung ist nötig, und das Setup ist komplett:
    Kontakte aus dem Adressbuch „Spammer“ hören den internen AB „Spammer“
    Bei mir läuft auf diesem der letzte (also lautere Teil) aus „Edvard Grieg – Peer Gynt-Suite Nr.1 In der Halle des Bergkönigs“ 😀
  9. ab jetzt braucht man bloß noch einmalig die Rufnummer des Spammers aus dem Anruf-Protokoll ins richtige Adressbuch eintragen, man ist den ganzen Zirkus los, und kann sein Leben genießen.

Flattr

Ich hab ab heute Zugang zu Flattr.

Mit diesem Online-tool kann man einen fixen Betrag pro Monat auf beliebig viele „Things“, die man mag, aufteilen.

Mindestmenge sind 2€ und außerdem sollte man Paypal oder ne Kreditkarte zum Aufladen des Guthabens besitzen.

Hat man also 2€ eingestellt und klickt bei 4 Seiten auf den eingebundenen Button, bekommt jeder der 4 Leute 50 Cent am Ende des Monats.

 

auf https://flattr.com/register/beta kann man seine email-adresse hinterlegen und bekommt nach kurzer Zeit nen Invitecode.

den gibt man auf https://flattr.com/register zusammen mit den restlichen Daten ein.

 

dann geht’s ganz schnell:

1. Guthaben aufladen

2. Profildaten eingeben

3. ein „Thing“ anklicken

4. ein eigenes „Thing“ übermitteln

 

mein Flattr

IM³

ich mag meinen multi-protocoll-messenger (pidgin)
seit neustem bin ich so in
animexx http://animexx.onlinewelten.com/xmpp/
myspace http://developer.pidgin.im/wiki/MySpaceIM
facebook http://www.facebook.com/sitetour/chat.php
meinVZ (bald auch) http://www.meinvz.net/l/mobile_info/2
online, und das alles in einem Programm auf meinem PC ohne fremden Seiten meine Account-Daten anvertrauen zu müssen.
MSN, ICQ, AIM, und Jabber spricht das Programm außerdem auch noch 🙂
wer kann da schon wiederstehen? eine einzige, große, vereinte Kontaktliste ist möglich

Animaco Tag 3

aufgrund mangelnder bildqualität keine fotos heute (linse war verstaubt 🙁 )
wären eh maximal 3 fotos gewesen
Heute habe ich mir Yume angeschaut dann Ikimasho und das Gruppencosplay angeschaut.
Yume waren wie immer überragend. *schwärm*
Iki ging so… Fights, Kostüme und Tänze okay, besser als bei vielen anderen Erstauftritten, aber das Storytelling ließ etwas zu wünschen übrig.
vom Gruppencosplay reden wir besser nicht. des war grottig.
kurz nach 16:30 Uhr bin ich dann abgehauen, war nichts mehr los, und die Versteigerung im hauptsaal hat immer nur den größten Ramsch.
von der con selbst kann ich nur sagen, dass sie mir gesamt schon viel spaß gemacht hat, bei mir am samstag zeitweise dann aber doch etwas langeweile aufgekommen ist.

Animaco Tag 1

So heute nach der Arbeit um 14:00 bin ich nach hause gesprintet, habe mich fertig gemacht, und bin dann nach Wittenau zur Animaco.
hier die Eindrücke

youtube folgt nach diesem WE für alle drei tage
Heute habe ich mir zuerst Akuma to Tenshi mit einem Bleach Stück angesehen.
Dann folgten Mocchi Complex, die sich im Vergleich zu letztem Jahr sehr gesteigert haben, und Sholey, ein Nebenprojekt von Momantai.
Als nächstes kam das Anime Crossover an die Reihe. Ein sehr cooles Stück: Shakespeare’s „viel Lärm um nichts“ neu interpretiert mit piraten aus anime und film auf der einen Seite und den Charas aus NGE auf der anderen.
das zwischendurch stattgefundene Halloween Cosplay war schlecht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen