FSA 2011 – Freiheit statt Angst

Bildquelle: wiki.piratenpartei.de mit freundlicher Genehmigung von Klaus Schimmelpfennig
Es ist mal wieder soweit, Am 10. September findet die Freiheit statt Angst Demo in Berlin statt.
Dieses Mal alledings mit verändertem Konzept. Man will weg vom reinen Staßen-Ablaufen und hin zu einer informativen, ortsfesten Veranstaltung, von der der Bürger nach dem Besuch hoffentlich um ein Paar Wissensschnipsel bereichert heimfährt. Man will sich allerdings noch nicht ganz vom klassischen Demo-Prinzip entfeernen und so wird man ab 13:00 vom Pariser Platz zur Karl-Liebknecht-Straße (unterm Fernsehturm) laufen. Dort laden dann ab 14:00 Stände verschiedenster politischer Parteien, NGOs und sonstiger thematisch relevanter Gruppierungen zum gedanklichen Austausch, zur Information und sicherlich auch zum Goodies mitnehmen ein.
Ich weiß bereits, dass die Piraten mit diversen Ständen vertreten sein werden:

  • die Bundespartei mit tatkräftiger Unterstützung des LV Berlin
  • der LV Brandenburg und
  • die Jungen Piraten

werden einen Stand haben.
Sicher wird man auch wieder den FoeBuD e.V. und einige Parteien antreffen. Ich rechne fest mit den Grünen, der SPD und den Linken, ob die FDP dabei sein wird weiß ich nicht, die hatten in letzter zeit recht viel Gegenwind. Die CDU/CSU wird uns hoffentlich erspart bleiben. 🙂
Definitiv wird dort aber eine aufgeheizte Stimmung zwischen den Parteien vorliegen, denn man befindet sich im September in der heißen Wahlkampfphase. Nur eine Woche später werden hier in Berlin das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlungen gewählt. Das bringt einen enormen Druck für alle Beteiligten mit sich.
Auch wenn der Wahlkampf die Demo vereinnahmen sollte, freue ich mich dennoch dass auch im sechsten Demo-Jahr noch Schwung vorhanden ist, und man nicht müde wird, die Regierenden in diesem Land daran zu erinnern, dass unsere Bürgerrechte vor dem Sicherheitswahn geschützt werden müssen.
In diesem Sinne: Klarmachen zum Ändern!

Morgen Großdemonstration für den Atomausstieg

Ablauf

Ab 11.00 Uhr: Treffen am Potsdamer Platz

12.00 Uhr: Start der Demonstration
Demoroute: Potsdamer Straße – Reichpietschufer – Von-der-Heydt-Straße – Klingenhöferstraße – Hofjägerstraße – Großer Stern – Straße des 17. Juni

14.00 Uhr: Beginn der Kundgebung auf der Straße des 17. Juni
Die Bühne steht auf der Straße des 17. Juni, kurz vor der Yitzhak-Rabin-Straße in Richtung Siegessäule.

14.15 Uhr: Schweigeminute für die Opfer in Japan

Redner_innen bei der Kundgebung:
Luise Neumann-Cosel, X-tausendmal quer
Michael Sommer, Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes
Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND
Michael Müller, Vorsitzender der NaturFreunde Deutschlands
Lea Voigt, Anti-Atom-Aktivistin aus Berlin

Für musikalische Unterstützung sorgen die Kleingeldprinzessin, Mono&Nikitaman und Wir sind Helden.

Demoroute:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Großdemonstrationen 26. März 2011 auf einer größeren Karte anzeigen

Und die Piraten sind auch mal wieder mit von der Partie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen