Senatsverwaltung untätig

Vor mehr als einem Jahr (2.1.18) habe ich eine Mail an die Sen UVK wegen der Eisenacher Straße in Marzahn-Hellersdorf bzgl der nicht vorhandenen Rad-Infrastruktur geschrieben. nie kam eine Antwort.
Ich veröffentliche Sie hier mal im Volltext.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin begeisterter Radler und fahre gerade in der Sommermonaten viel mit dem Rad – auch zur Arbeit.

Mein Weg führt mich von Helle Mitte über die Eisenacher Straße nach Marzahn.

Leider ist das Befahren dieser Straße ein enormes Risiko. Es gibt einen Fußgängerstreifen und auf weiten Teilen der Straße eine breite Rasenfläche. Leider gibt es keinerlei Radweg ab der Kreuzung Suhler Straße bis zum Blumberger Damm. Hier sind LKW, Linienbusse, PKW und Radfahrer unterwegs auf jeweils einer Fahrspur pro Richtung. So bin ich als Radler tagtäglich diversen brentzlichen Situationen ausgesetzt. Man wird mit zu knappen Abstand überholt, übersehen und ausgebremst.

Teilweise konnte ich die betreffenden Kraftfahrer ansprechen. Die Antworten haben wir jedoch nicht gefallen: wenn es mir nicht passe, könne ich ja auch dem Radweg fahren, sagte mir einer und deutete auf den Fußgängerstreifen. Ein anderer, mit Handy telefonierend, der mich überholt hatte, war gänzlich uneinsichtig, dass Radfahrer auch einen Anspruch auf Platz in dieser Straße haben.

Der Zustand ist so unhaltbar geworden, dass ich vorerst den Umweg über die Zossener Straße und Landsberger Allee nehme, um meine Gesundheit und mein Wohlergehen zu schützen. Folgende Möglichkeiten sehe ich für die Straße und bitte Sie eindringlich um Prüfung der genannten Optionen:

1) Freigabe des Gehweges mit dem „Verkehrszeichen 240 Gemeinsamer Geh- und Radweg“ auch für Radler auf der gesamten Strecke

2) Neu-Spuren eines getrennten Radweges, wo die Straße breit genug ist und im Bereich der Brücken über die Wuhle bzw Neue Wuhle stattdessen wiederum „Verkehrszeichen 240 Gemeinsamer Geh- und Radweg“ setzen.

3) Spuren eines adäquat breiten Radfahrstreifens auf dem Asphalt ggf mit entsprechender baulicher Abtrennung vom Kraftfahrzeugverkehr. für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Martin Riesner

Mittlerweile würde ich die Optionen noch um eine generelle Temp30-Ausweisung ergänzen, weil die Strecke zumeist auch noch zum Rasen mit über 50km/h genutzt wird.

Hoffentlich ändert sich da bald mal etwas.

EDIT: Es tut sich was, jedoch auch nicht auf meine Anfrage.
https://leute.tagesspiegel.de/marzahn-hellersdorf/macher/2019/07/30/90148/millionen-fuer-einen-unvollstaendigen-radweg-eine-berliner-posse/

Blog Umzug

Hi,

Ihr werdet’s vielleicht schon mitbekommen haben, aber falls nicht hier nochmal ein kurzer Hinweis. Mein Blog ist jetzt von blog.martin-riesner.de auf martin-riesner.de umgezogen. Dies hat den Grund, dass ich so endlich TLS machen kann mit dem Gratiszertifikat, das Strato mir stellt. Leider kann man dieses nur auf „www.domain.tld“ oder „domain.tld“ legen. letsencrypt wird leider (noch) nicht unterstützt. rechne ich aber auch nicht mit, weil die bei Strato ja mit TLS-Zertifikaten Geld zu verdienen versucht.

Hetzversuch gescheitert

nen Kunden gefragt, ob er ne Befreiungskarte für seine Rezepte hat (ihm war viel verordnet worden), nein er habe 3 Renten und müsse dafür Steuern zahlen, antwortete er. Mit seinen Steuern würden dann Flüchtlingen die Handys bezahlt, schob er nach.
Als ich ihm daraufhin mitteilte, dass er seine politische Einstellung gern draußen lassen könne und in unserer Apotheke jeder bedient würde, wurde er dann pampig…
Tja, in Marzahn-Hellersdorf gibt es nicht nur rechtes Gesocks, werter Herr.

Fotografie im Spannungsfeld Datenschutz

Was sagt die EU-DSGVO (EU Datenschutzgrundverordnung)?
„für jeden Scheiß bei allen Einverständis abholen“
was sagt das KUG(Kunsturheberrechtsgesetz)?
„naja, ein paar Einschränkungen gibt es schon, aber beachte diese Punkte hier, und du bist safe.“
was dabei herauskommt, wenn man sich mit der Rechtslage nicht auskennt, und nicht bei den Datenschutzbeauftragten der Länder bzw des Bundes nachfragt, sehr ihr hier:
https://www.change.org/[…]
ich stehe da dem ganzen doch etwas gelassener gegenüber:
https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/[…]

Datenschutz bei der Deutschen Post AG (Update)

ich habe eine unzureichende Antwort bekommen,


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
und eine neues Schreiben versandt:

Deutsche Post Direkt GmbH Datenservice
Herr Giese
Datenschutzbeauftragter
Postfach 22 01 59
42371 Wuppertal

Betrifft: Mein Auskunftersuchen vom 2.4.2018

Berlin, den 21. April 2018

Sehr geehrter Herr Giese

in meinem Schreiben vom 2.4.18 habe ich zum Einen um Sperrung meiner Daten und zum Anderen um Auskunft über bereits erfolgte Weitergabe gebeten.

Vielen Dank zuerst einmal, dass Sie meiner Bitte um Sperrung nachgekommen möchten.

Es handelt sich jedoch nicht nur um einen Werbewiderspruch, sondern einen generellen Widerspruch zur Nutzung meiner Daten. Der Wortlaut meines Schreibens lässt hierüber keinen Zweifel aufkommen.

Völlig unbeantwortet blieb jedoch mein Auskunftersuchen, an welche Unternehmen meine Daten in der Vergangenheit bereits weitergegeben wurden. Ich nehme hiermit Bezug auf § 34 BDSG. Ich möchte hierbei umfassend Auskunft über alle Verkäufe, Vermietungen, oder sonstigen Veräußerungen und Zugänglichmachungen betreffend meines Datensatzes oder von Teilen daraus.

Zur Beantwortung setze ich hierfür eine Frist von 14 Tagen. Sollte diese fruchtlos verstreichen, werde ich mich an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden.

mit freundlichen Grüßen

mal sehen, was als nächstes kommt.

Musterwiderspruch Deutsche Post

Ich habe heute folgenden Widerspruch an die Deutsche Post versendet.
Dürft ihr gern auch verwenden, wenn ihr mögt.

Gabriela Krader, LL.M
Datenschutzbeauftragte der Deutschen Post AG
Deutsche Post AG
53250 Bonn
Betrifft: 1. Widerspruch gegen eine weitere Datennutzung und Weitergabe
2. Auskunftersuchen Datenweitergabe

Berlin, den 2. April 2018

Sehr geehrte Frau Krader,
hiermit widerspreche ich der zukünftigen Zugänglichmachung, Veräußerung, Nutzung bzw. Weitergabe meiner personenbezogenen sowie ggf anonymisierten oder pseudonymisierten Daten mit Bezug auf die folgenden Institutionen und Organisationen:

  • Unternehmen, die meine Daten zu Werbezwecken nutzen
  • Adresshändlern
  • Telefonbuch- und Adressverlage
  • Parteien, Wählergruppen und jegliche politische Organisationen
  • Vertretern der Presse oder des Rundfunks, die meine Daten dazu verwenden um Geburtstage, Hochzeiten oder Jubiläen veröffentlichen
  • Allen Religionsgemeinschaften

Der Widerspruch zur Datennutzung und -weitergabe gilt für alle mündlichen und schriftlichen Anfragen, sowie auch für automatisierte Abfragen.
Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt des Widerspruchs schriftlich.
Weiterhin möchte ich auf diesem Weg Auskunft über bereits erfolgte Zugänglichmachung, Veräußerung, Nutzung bzw. Weitergabe an Dritte ersuchen, damit ich auch bei diesen auf eine Sperrung und/oder Löschung meiner Daten hinwirken kann.
mit freundlichen Grüßen

ich werde Updates posten, wenn ich ne Rückmeldung von denen habe.
[Update 1:] datenschutz@postdirekt.de wäre noch als E-Mail-Adresse zu erwähnen, falls man den Widerspruch auf elektronischem Wege probieren möchte.

Polizeistaat USA

die USA planen, dass sich einreisende Touristen und Visum-Inhaber virtuell nacking machen müssen.
Wird zu einem immer abstoßenderem Polizeistaat dieses Land.
Reisende würden dann aufgefordert werden, Ihre kürzlichen Social-Media Aktivitäten, sowie Telefonnummern, Email-Adressen und internationalen Reisenbewegungen der letzten 5 Jahre zu offenbaren.
Weiterhin müssten sie dann Auskunft über Probleme bei Immigrationsbemühungen geben, sei es Einwanderung in die USA oder in Drittländer. Außerdem würden sie zu möglichen Terror-Verbindungen von Familienangehörigen befragt werden.
https://www.washingtontimes.com/news/2018/mar/29/extreme-vetting-state-dept-demand-tourists-social-/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen