Uncategorized

Abmahnhilfe

Veröffentlicht

Frau S. (Voller Name mir bekannt), besitzt ein Gästezimmer, welches gelegentlich auf Anfrage der ortsansässigen Universität an Gäste vermietet wurde, damit sie sich eine Kleinigkeit hinzuverdienen könne. Einige Zeit nach einem solchen Besuch flatterte ein Schreiben mit einer Abmahnung in Ihren Briefkasten.
Sie solle € 800 Abmahnkosten zahlen, weil sie einen Kinofilm per Bittorrent angeboten habe. Frau S. ist nicht sehr versiert was Computer angeht, und kann gerade einmal etwas Web und Email.
Nun verhielt es sich so, dass sie in gutem Glauben ihr Internet Zugangspasswort ihrem Gast gegeben hatte, damit dieser von seinem Laptop aus Skype benutzen könne. Auf ihrem Rechner hätte sie es vermutlich selbsttätig nicht installieren können.
Es hatte also ein Gast uneingeschränkten Zugriff auf Ihre Internetleitung und die Vermutung liegt nahe, dass dieser der Schuldige ist. Weitere Personen hatten mit Sicherheit keinen Zugriff auf den PC oder den Internet-Anschluss.
Um jetzt gegen die unberechtigte Abmahnung vorzugehen, ist anwaltliche Beratung nötig. Hierfür werden vom Anwalt rund € 350 bis € 450 veranschlagt.
http://www.de.pledgebank.com/abmahnhilfe

Ein Gedanke zu „Abmahnhilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.