Petition gegen Internetfilter

Bis 16. Juni könnt ihr eine Online-Petition beim Bundestag gegen die geplanten Internetfilter mitzeichnen (Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten).
Wenn in den ersten drei Wochen mindestens 50.000 Mitzeichner zusammenkommen, wird der Petent in einer öffentlichen Ausschusssitzung gehört. (Die meisten Mitzeichner hatte übrigens eine Petition für eine Senkung der Benzinsteuer, das waren um die 128.000 – wär toll, wenn wir das toppen könnten, oder? Auch wenns wohl nur symbolisch ist; die Benzinsteuer ist ja meines Wissens nicht runtergesetzt worden)
Die Petitionsseite lahmt schon… scheint durchaus Interesse zu geben.
Update:
Die 50.000 wurden geknackt (Screenshot), hat nicht mal ne Woche gedauert – nächstes Ziel: meist-mitgezeichnete Petition aller Zeiten werden? Da brauchts nochmal gut 70.000 Mitzeichner.
Das ist ein Signal an die Regierung – das aber leider gute Aussichten hat, folgenlos zu bleiben. Als Belohnung für die 50.000 Mitzeichner gibts eine Anhörung in einem Ausschuss des Bundestags. Dieser kann die persönliche Anhörung des Petenten (in diesem Fall: der Petentin) allerdings mit 2/3-Mehrheit ablehnen und aus der Anhörung muss natürlich auch nicht unbedingt irgendwas folgen.
Nebenbei bemerkt, es ist mir schleierhaft, wozu auf der Petitions-Seite nicht nur die Namen der Mitzeichner veröffentlicht werden (Datenschutz, anyone?) und auch zumindest eine Zeitlang mit Google noch auffindbar sind, sondern die Liste auch noch (…für die weitere Verarbeitung?) im handlichen csv-Format speicherbar ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen