Gesetzeskunde usw

tjo
das wars dann gesetzeskunde habe ich [spoiler]mit 3 bstanden[/spoiler]
aber [spoiler]dafür hab ich Botanik mit 5 versiebt. das muss ich jetzt in der letzten Ausgustwoche nachschreiben. *grummel* So verzögert sich alles. auch das Praktikum, das am ersten august beginnen sollte.[/spoiler]

Drogenkunde Examen

Yo,
gestern hatte ich mein praktisches Drogenkunde Examen. 8:00-11:00
Zuerst musste ich mikroskopisch analysieren ob die vorliegenden Pflanzenteile auch der Vorschrift entsprechen. In meinem Fall hatte ich die Vorschrift „Leinsamen“ und wer die Teile einmal in seinem leben gegessen hat erkennt die wieder… Naja man muss seine Note ja irgendwie bekommen. Ich den Kram analysiert und – oh Wunder – festgestellt, dass ich Leinsamen vorliegen habe. Der zweite Teil dieses Vorgangs war dann ein Pulver ebenfalls mit der gleichen Vorschrift zu untersuchen. Ich hab diverse Präparate gemacht und kam zuerst zu dem Schluss, dass ich ebenfalls Leinsamenpulver vorliegen habe und gut war.
Dann machte ich mich an den dritten Teil „Teeanalyse“ quasi Teebeutel aufschneien und schauen was drin ist, nur das der Teebeutelinhalt zwecks Eindeutigkeit eine Tüte war die ausgeleert ein ganzes A4 Blatt abdeckte. Ich also in kurzer zeit alles gefunden, und bei einer Sache unsicher gewesen. 50% Chance und die beiden Sachen hab ich in der Schule schon immer verwechselt.
Zumindest wie ich grade noch dabei war (ca 10:20) kommt so die Lehrerin zu mir und meint so, „Schauen Sie besser nochmal in das Pulver.“ das heiß übersetzt „Sie haben die Verunreinigung nicht gefunden“. Ich mich also nach beenden dieses Teils wieder vor das Mikroskop geklemmt. Und nach mindestens ner weiteren halben Stunde hatte ich dann endlich die Verunrinigung entdeckt: Es war im Leinsamenpulver Fenchelpulver mit drin. War das ein Krampf. Naja ich musste dann noch schnell meine Ergebnisformulierungen ändern und dann war die Prüfungszeit auch schon um.
Da hatte ich nochmal Glück. Nach dem Abwaschen der Laborgeräte haben wir dann noch kurz gesagt bekommen, was wir jeweils für Sachen hätten finden sollen. Das für was ich mich bei der Teeanalyse entschieden habe, war dann aber die falsche Hälfte der Chance. Pech, aber kein Beinbruch. Und die Ergebnisse der mikroskopischen Untersuchung waren richtig. Dann noch ein Satz zu mir der mich immer aus der Bahn wirft „Wenn sie nicht den größten Mist geschrieben haben, sind Sie durch“ wilde Gedanken schießen durch meinen Kopf, aber ich beruhige mich schnell wieder, habe ich doch die wesentlichen Sachen geschrieben. Die Ergebnisse weiß ich dann in ca. 2 Wochen. Man darf gespannt sein.

Galenik Examen

Heute ist wieder einer dieser großen Tage,
wo ich in die Schule trabe,
um mich testen zu lassen.
ich kann es kaum fassen,
wie schnell die Zeit vergangen ist,
denn ihr wisst,
ich begann im jahre 5 des neuen jahrtausend
und ihr kennt
das ja, die zeit vergeht im flug.
macht’s klug.
Tschüss.
wieso in Reimform? och ich war grade so drauf 🙂 ich bin da ja auch eher wenig begabt; wenn es einen überfällt, soll man es nutzen.
Zumindest ist die Prüfung heute keine unschaffbare: wir müssen von 8-14 Uhr 4 Arzneimittel nach Vorschrift herstellen (bzw manche Vorschriften müssen wir auswendig können). Dazu kommt dann noch innerhalb der Zeit das Herstellungsprotokoll und der Abwasch. Recht überschaubar wie gesagt, bei gutem Zeitmanagement.
So jetzt muss ich aber an den Frühstückstisch, sonst komme ich zu spät. *in die virtuelle runde winkt*
Euer Amon

Hallo Tag auch

von mir aus hier an die Geräte zuhausee *herbert-görgens-sytle-winkt*
Ich hab jetzt hier ein WordPress Blog angefangen, weil es etwas komfortabler ist, als das was ich vorher hatte.
Alle alten Einträge aus den vorherigen Blogs habe ich importiert.

Altes Blog (animexx.de) #52 – Autofahrer gibt’s die gibt’s nicht

gestern Nacht als ich vom Freitags-treffen heim geradelt bin, steh ich so an der ampel, hält n wagen neben mir, scheibe geht runter, drin ein altes Ehepaar, er so zu mir “ ich finde das sehr vorbildhaft, wie sie ihr Fahrrad beleuchtet haben, wenn doch nur alle so wären“ ich *verdutzt* „äh, danke“ da wurde es grün, und wir fuhren beide weiter. Mein Blick war eine Mischung aus Verwunderung und wtf.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen